Die Zeiten waren wohl vorbei

Früher gab es regelmäßig Sperrmüll. Das ist natürlich immer noch der Fall. Allerdings gibt es den aus Kostengründen, wegen Sozialarbeitern mit Kleinunternehmerregelung und europäischen Mitbürgern nicht mehr zu offiziellen Terminen. Und sollte natürlich wie es sich für Deutschland gehört, anständig angemeldet werden. Die pragmatische Lösung, den Krempel auf die Straße zu stellen mit dem Hinweis, dass es zu verschenken ist, ist nicht so gerne gesehen bei den zuständigen Auftragnehmern der Stadt.

Die Sperrmüll-Hysterie ist an mir immer irgendwie vorbeigegangen. Schnell noch abends durch die Gegend juckeln, um Omas Kommode abzustauben, um die dann auf dem Flohmarkt oder später Ebay zu vertickern war nicht meine Lieblingsfreizeitbeschäftigung. Natürlich war ich erstaunt, was damals manchmal auf dem Sperrmüll zu Tage kam. Und erstaunt war ich auch, als ich mal mitgefahren bin. Das so viele Menschen mit ihren Vehikeln zu später Stunde unterwegs waren.

Aufgrund der mittlerweile vollzogenen Änderungen in unserer Gegend, ist es ruhiger geworden. Transporter mit ausländischen Kennzeichen campieren nur noch selten am Wochenende am Ortsrand. Wodurch passierte, was wohl dann einfach passiert. Eines schönen Tages fährt man durch die Gegend, sieht, dass wieder ein paar Leute ihren Sperrmüll rausgestellt haben und denkt sich: Mensch, früher haben Freunde doch tatsächlich Platten auf dem Sperrmüll gefunden. Lässt seine Blicke über das Gerümpel schweifen und weiß plötzlich, wie es mal gewesen sein muss, als Sperrmüll noch kein Geschäft war und man zufällig etwas fand.

6 Kommentare zu “Die Zeiten waren wohl vorbei”

  1. ichselbst schrieb:

    Wie schön, er schreibt wieder was…

    Ja, leider sind die Zeiten vorbei mit dem Sperrmüll. Ich bin immer gerne durch die Straßen gezogen und hab mir die ein oder andere Kleinigkeit mitgenommen, Platten waren sogar auch schon dabei.
    Ich find Sperrmüll super…

  2. Dirk schrieb:

    Zu dem Thema muss ich ja eigentlich nix mehr sagen oder? Ich kann mich allerdings nicht erinnern mal Platten gefunden zu haben.
    Dafür aber jede Menge andere tolle Sachen.
    Ein Highlight an das ich mich noch gut erinnere:
    voll funktionsfähige Philicorda Orgel
    ach oder erinnerst du dich noch an die Musiktruhe mit den LEAK Komponenten die wir dann einzeln für…..ich meine über 1000 DM bei ebay verkauft haben?
    Der LEAK Stereo60 war da zB eingebaut.
    http://www.harmonyaudio.net/files/vintage4-large.jpg

    Und natürlich zig Plattenspieler, Kompaktanlagen, Lampen, Computerteile, Schränke, Sessel und eben den ganzen anderen Kram der dann in BHausen und WZ rumstand :o) Metallschrott war aber auch cool. Zig Meter Kabel zu Pfennigpreisen, ein paar 19″ Racks (die aber dann irgendwie nur ungenutzt rumstanden). Ach weisst ja selbst wie das war damals.
    Das waren Zeiten…….

    Hier stand neulich auch mal wieder in ein paar Strassen was rum aber das ist wirklich nur noch versiffter kaputter Müll. Schade.

  3. Mulo Schabing schrieb:

    Keine Platten gefunden? Echt. Erinnere ich mich aber an anderes :o) Die Zeiten ändern sich. Flohmarkt zum Beispiel ist momentan wieder sehr ergiebig, nach dem es Jahre lang richtig essig war. Kommt alles wieder ;o)

  4. ichselbst schrieb:

    Stimmt, wenn mal was auf der Straße steht ist es wirklich nur noch versiffter Müll, leider.
    Der samstägliche Gießener Flohmarkt ist aber eher nicht sooooo für Platten. Wo gibt´s denn noch was schönes zu entdecken, Mulo?

  5. Mulo Schabing schrieb:

    Da, wo man es am wenigsten erwartet ;o) Der samstägliche Flohmarkt ist ja auch LAAAANGWEILIG. Seitdem ich mich erinnern kann. Sonntags sind die besseren Flohmärkte.

  6. Phil schrieb:

    Ich habe auf dem sperrmüll shon mal ne menge musikkassetten gefunden.
    Wer so etwas wegwirft?

Deine Meinung dazu