Cold Chillin’ wollte auch mal

Das folgende Weihnachtslied kenne ich erst seit ein paar Jahren, obwohl es von 1988 ist. Zu finden ist Cold Chillin’ Christmas auf dem Weihnachtssampler Winter Warnerland. Soviel ich weiß, war es eine Promo-Platte, was allerdings bei Warner nicht unbedingt kleine Auflage heißt. Der Juice Crew von Cold Chillin war es wahrscheinlich egal. Einfach mal einen Beat angeschmissen und dann mal ein paar Zeile abgelassen. Fertig ist das Pflichtlied. Das Lied ist nicht der Brüller, verglichen mit anderen Weihnachtsliedern aus der Zeit aber dann auch wieder nicht so schlecht. Für Sammler wohl Pflicht.

1 Kommentar

Alle Jahre Wieder…

Ob man will oder nicht, man macht es jedes Jahr. Man beschäftigt sich irgendwie mit Weihnachtsliedern. Es kommen meistens neue Sachen zu Tage, man erinnert sich an diverse Sachen und fängt an das Jahr Revue passieren zu lassen.

Vor etwa zwei Wochen ist Derek B gestorben. Für die meisten dürften die Veröffentlichungen nach seiner Erfolgsscheibe „Bullet From A Gun“ ziemlich unbekannt sein, so dass man erst einmal das Gefühl hat, dass er zum richtigen Zeitpunkt aufhörte.

Wie viele andere erfolgreichere Künstler hat auch Derek B ein Weihnachtslied gemacht, welches auf der geschichtlich relevanten Platte Christmas Rap vertreten ist:

Schreib den ersten Kommentar

Kratzen in 3D

Super Seal 3D White

Nach einer halben Ewigkeit habe ich mir tatsächlich mal wieder eine Battleplatte geholt. Da 3D dieses Jahr ja wieder stark im kommen ist, musste die Platte auch in 3D sein. Muss man zwar aufpassen, dass man nicht zu sehr schielt, aber das hört man später ja hoffentlich nicht.

2 Kommentare

Beziehungsbewältigung à la Österreich

Heute geht es bezüglich Sprachunterricht noch ein Stück weiter runter. Kombiniert mit einer Erfolgsgeschichte im Bereich zwischenmenschlicher Beziehungen, können deutsche Hip-Hopper von Österreichern doch noch so einiges lernen:

(Via Blogrebellen)

Schreib den ersten Kommentar

Hobbythek-Plattenspieler

Papierplattenspieler

Ich hätte da mal was vorbereitet, wenn es für Simon Elvins Papierplattenspieler eine entsprechende Anleitung geben würde. Aber so muss man sich selbst erst einmal in die Physik und Statik reinbasteln. Ist also nichts mit mal schnell einen Plattenspieler mit den Kindern basteln.

(Via Kraftfuttermischwerk)

Schreib den ersten Kommentar

Jay Wer?

Tja, da hat jemand wahre Worte auf Unkut gesprochen. Meine Güte, mir war vorher gar nicht aufgefallen, dass ich gar keine Jay Z-Platte habe.

Nachtrag: Ha! Gibt es tatsächlich auf Deiner Röhre. Habe mal ein Lied mit Jay Z herausgesucht, was ich ab und zu auflege. Ist von The Jaz und Jay Z durfte damals mitmachen:

4 Kommentare

Fremdsprachen lernen mit Doppel D

Eine gute Gelegenheit für Menschen oberhalb des Weißwurstäquator sich mit der Kultur des Nachbarstaates Bayern auseinander zu setzen. Von Hipster-Rap (gibts das wirklich?) -Anleihen

bis zum obligatorischen Lied für die Mutter:

Eine humorvolle Reise durch die verschiedenen Stile des Hip-Hops.

Mehr gibts auf der Myspace-Seite und demnächst als Album.

(Via Herr Merkt)

1 Kommentar

Acht Meilen später

Wenn man seit den Achtzigern die Kommerzialisierung von Hip-Hop miterlebt, denkt man eigentlich, dass man nicht mehr überrascht werden kann. Schon mal NetApp gehört? Nö? Datenspeicherung und Datenmanagements? Ha. Das sind die Bereiche in denen sich die ganzen Computerfreaks tummeln. Oder Nerds, wie man heutzutage sagt. Also wirklich coole Socken. Im wahrsten Sinne des Wortes. Marketingmäßig gibt das also nicht viel her. Was macht man da?

Wie kommt man auf so eine Idee? Man verwurstet einfach einen sehr erfolgreichen Hip-Hop-Film mit einem sehr erfolgreichen MC:

Liegt natürlich meilenweit auseinander. Aber jeder hat mal klein angefangen. Auch Eminem.

(Via Cashmüller)

Schreib den ersten Kommentar

For Free bei HHV?

Schon mal bei hhv.de bestellt? Und schon mal diesen For Free-Kram ausprobiert? Dann mal lieber zweimal in die Bestätigungsmail schauen. Da war auf einmal nichts mehr mit For Free. Ja, Hola! Jetzt muss ich anfangen meinen überprüften Warenkorb zu dokumentieren und mit der Bestellbestätigung zu vergleichen. Super Sache. Einmal macht man das nicht, und dann läuft es schief. Murphy halt. Immerhin ist der Shop von der Geschwindigkeit im Vergleich zu letzten Jahr jetzt erträglich. Bedienung hat sich leider nichts geändert.

Update: Ha! Jetzt habe ich nochmal kurz meine Bestellung nachgestellt. Der For Free-Artikel ist gar nicht in der Bestellbestätigung aufgeführt. Scheint der Shop wohl etwas zu spinnen.

Schreib den ersten Kommentar

Die Geschichte wiederholt sich

kaputter-fader

Tja, so ganz zwei Jahre waren es dann doch nicht. Damals hatte ich hochprofessionell meinen kaputten Stanton-Fader geflickt. Eigentlich ist es ja doch nicht so schlecht, dass die Schwachstelle des Fader nicht abbrechen kann, sondern einfach irgendwann der Kleber den Geist aufgibt. Wird wohl doch mal Zeit, sich den InnoFader anzuschauen?

1 Kommentar